Skip to main content

An: An die Bundeskanzlerin und an alle Ministerpräsident*innen der Bundesländer

Zieht endlich die Notbremse! No Covid !

Zieht endlich die Notbremse!  No Covid !

(Stand 17.02.2021)

1. Wir fordern vollen Einsatz gegen Covid 19 - und zwar SOFORT !

Es darf nicht wahr sein: die dritte Welle kommt auf uns zu, der Anteil der britischen Mutante liegt aktuell bei 20 % und verdoppelt sich wöchentlich, aber etliche Ministerpräsident*innen begreifen den Ernst der Lage offensichtlich immer noch nicht.

Aus dem Spiegel vom 12.02.2021:
>> […] die Zahlen der Epidemiologen sagen ein Desaster voraus, wenn jetzt gelockert würde. […] Was einzelne Ministerpräsidenten indes nicht davon abhielt, schon am Tag nach den Bund-Länder-Beschlüssen das übliche lokale Lockerungschaos anzurichten. […] »Die aktuellen Maßnahmen reichen nicht aus, um die exponentielle Ausbreitung der neuen Variante aufzuhalten«, sagt Michael Meyer-Hermann. Der Physiker hat sämtliche verfügbaren Grundannahmen über die neuen Varianten in seine Modelle eingefügt und berechnet, wie dies das Infektionsgeschehen beeinflusst. Was er da sagt, bedeutet: Die dritte Welle kommt. <<

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-mutanten-die-dritte-welle-ist-kaum-noch-zu-stoppen-a-00000000-0002-0001-0000-000175304211?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph

2. Pandemiebekämpfung muss endlich Expertensache werden!
Wir fordern den Einsatz einer Taskforce unter Federführung der Bundeskanzlerin, bestehend aus ausgewählten Wissenschaftler*innen, Expert*innen und Politiker*innen, die sich ungestört von politischen Querelen mit der Bewältigung dieser Jahrhundertkrise befassen können.
Frau Dr. Merkel ist promovierte Physikerin. Ganz sicher kann sie die Kompetenz wissenschaftlicher Berater*innen bestens einschätzen. Wir erwarten von allen, die nicht in diese Taskforce einbezogen werden, dass ihnen unser Wohl über ihr eigenes Ego geht und sie die Arbeit der Taskforce unterstützen statt sie zu torpedieren!

3. Wir fordern die Ministerpräsident*innen der Bundesländer dringend auf, zu ihrer konstruktiven Haltung zu Beginn der Pandemie zurückfinden und unser aller Wohlergehen über ihre eigenen Ambitionen stellen. Ein paar von ihnen torpedieren nun schon seit Monaten eine effiziente Anti-Corona Politik. Die wenigen Maßnahmen, die sie zulassen, verhindern nur das schlimmste, bringen aber keinen nachhaltigen Effekt. Dadurch wird quasi ein Dauerlockdown nötig, der viele Kleinunternehmen und Solo-Selbständige langsam wirtschaftlich verbluten lässt. Durch ihre Blockadehaltung am 14. Oktober 2020 haben sie zudem schon etliche Tausend Tote und Schwerkranke auf dem Gewissen (siehe unten).

4. Wir fordern den zeitnahen Einsatz notwendiger, notfalls auch drastischer Maßnahmen, um die sich abzeichnende Katastrophe noch abzuwenden. Es gibt immer neue Hiobsbotschaften: zuerst über die verheerenden Langzeitfolgen von Covid 19, dann über Verzögerungen bei der Impfung und jetzt über SARS-Cov-2 Mutanten, die sich bedeutend schneller verbreiten und möglicherweise sogar zum Immun Escape fähig sind (d.h. der Impfstoff wirkt bei ihnen schlechter). Wenn nicht gravierende Maßnahmen ergriffen werden, haben wir bald die nächste Welle- und die wird wieder deutlich höher sein als die vorherige. Die Zahl der Neuinfektionen muss jetzt schnellstens auf einen Wert unter 10 pro 100.000 pro Woche gesenkt werden.

5. Im Anschluss an 4 muss eine nachhaltige Strategie gefahren werden, die dazu geeignet ist, die Inzidenz ohne flächendeckenden Dauerlockdown solange auf niedrigstem Niveau zu halten bis ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht bzw. bis ein ausreichend hoher Anteil der Bevölkerung geimpft ist.
Mit der No Covid Strategie (s.u.) ist es bereits mehreren Ländern gelungen, das Infektionsgeschehen so niedrig zu halten, dass trotz Pandemie ein weitgehend normales Leben möglich ist. Es ist die bisher einzige Strategie, mit der das gelungen ist. Alle anderen Versuche, über längere Zeit ohne massive Kontaktbeschränkungen zu leben, sind bisher in einem Desaster geendet. Wir haben keine Zeit, um verschiedene Strategien zu entwickeln, sie in monatelangen Studien zu validieren und gleichzeitig in sämtlichen Talkshows zu verheizen! Wir müssen uns stattdessen einfach mal auf unsere klugen Köpfe verlassen. Die stimmen zu über 95 % darin überein, dass es keinen anderen Weg gibt, als jetzt ganz massiv zu bremsen - sprich die Inzidenz schnellstens auf unter 10 zu senken. Und viele von ihnen plädieren sehr für die No Covid Strategie im Anschluss.

+++ Informationen zur No Covid Strategie +++
+++ https://www.ems-dv.de/No_Covid/Covid_No_Covid.pdf +++

6. Wir fordern, dass die Fehler von letztem Sommer nicht wiederholt werden! So viele Expert*innen hatten gewarnt, aber es war offenbar angenehmer, smarten Verharmlosern zu glauben. Deshalb wütet die Pandemie immer noch und die Zahl der Toten ist seit 1. September von 9.300 auf 62.191 am 10.02.2021 gestiegen.

Warum ist das wichtig?

Die Gründe, warum das so extrem wichtig ist, wurden aus Platzgründen in einem extra Dokument zusammengefasst.

+++ Bitte lesen Sie unbedingt das gesamte Dokument. Danke! +++
+++ https://www.ems-dv.de/No_Covid/Covid_Reasons.pdf +++

Deshalb sind sich nahezu alle namhaften Wissenschaftler*innen und Expert*innen einig, dass dringend Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Inzidenz weit unter den völlig willkürlich gesetzten Wert von 50 zu senken.
Nur ein Bruchteil der Experten ist anderer Meinung. Wieso sie das sind, ist unverständlich. Ein intellektuelles Problem sollte es nicht sein. Vielleicht ist es die Aufmerksamkeit, die man erhält, wenn man eine andere Meinung vertritt als die große Mehrheit der Wissenschaftler*innen und Expert*innen, sei sie auch falsch?

Wir haben das Glück, eine promovierte Physikerin zur Kanzlerin haben, die anders als z.B. Trump und Johnson den Ernst der Lage sofort erkannte. Anfangs hatten wir auch sechzehn Ministerpräsident*innen, die gemeinsam mit Bundesregierung und Wissenschaft an einem Strang zogen. Es stand ihnen gut zu Gesicht, als sie geschlossen hinter der Bundesregierung und den beschlossenen Maßnahmen standen. Sie wirkten souverän, kompetent und loyal. Notwendige Maßnahmen wurden zügig und unbürokratisch beschlossen und umgesetzt. Diese ungewohnte Einigkeit machte uns Bürger*innen Mut und gab uns die Hoffnung, einigermaßen heil durch die Pandemie zu kommen.
Leider ist davon nicht mehr viel übrig. Immer wieder blockieren manche (nicht alle!) MP in den Bund-Länder-Runden Beschlüsse über notwendige Maßnahmen oder setzen diese nicht wie beschlossen um. Sie mindern dadurch die Wirksamkeit der ohnehin zu dürftigen Maßnahmen noch zusätzlich und ziehen so die Zeit des Lockdowns schmerzhaft in die Länge. Das ist für uns Bürger*innen extrem frustrierend und zermürbend. Ein großer Teil unserer sogenannten Pandemiemüdigkeit hat seine Wurzeln in dem unprofessionellen Verhalten bestimmter MP. Aber noch viel schlimmer: Dieses Verhalten dürfte mittlerweile zahlreiche zusätzliche Tote und Schwerkranke verursacht haben. Ein Beispiel: Im Oktober hatte die Zahl der täglichen Neuinfektionen wieder begonnen exponentiell anzusteigen und schoss enorm in die Höhe. Deshalb rief die Bundeskanzlerin die Ministerpräsident*innen der Länder für den 14.10.2020 zusammen, um neue Maßnahmen zu besprechen. Diesmal aber weigerten sich etliche von ihnen, den Maßnahmen zuzustimmen. Vielleicht fühlten sie sich auf den Schlips getreten, weil die Kanzlerin schon vorab ein Maßnahmenpaket zusammengestellt hatte. Aber vielleicht hatten sie auch nur Angst, bei bevorstehenden Wahlen ein paar Wählerstimmen zu verlieren. Wie auch immer, es ging kostbare Zeit verloren, in der die Inzidenz weiterhin exponentiell anstieg. Erst zwei Wochen später, am 28.10.2020 fand eine erneute Konferenz zwischen BK und MP statt, bei der man sich auf „weitreichende Maßnahmen“ einigte. Schulen und Kitas bleiben jedoch auf Drängen der MP geöffnet und zudem hielten sich etliche Bundesländer nicht oder nur unvollständig an die vereinbarten Maßnahmen.
Das Einstiegsbild zu dieser Petition zeigt den Verlauf der Neuinfektionen. Die beiden horizontalen Linien (rosa und pink) rechts auf der Grafik markieren den 14.10.2020 und den 28.10.2020. Das verschafft einen Eindruck davon, wieviel zusätzliche Neuinfektionen durch diese sinnlose Blockade verursacht wurden (und damit sicherlich Tausende Toter, Schwerkranker und Patienten mit Langzeitfolgen).

+++ Corona Chroniken - Ein Jahr Corona +++
+++ https://www.ems-dv.de/No_Covid/Covid_Historie.pdf +++

Woran liegt es nun aber, dass einige MP offenbar nicht den Ernst der Lage verstehen?
Hat es damit zu tun, dass exponentielles Wachstum für viele Menschen nicht intuitiv erfassbar ist? Vielleicht würde hier ein kleines Rechenexempel weiterhelfen.
+++ Rechenexempel +++
+++ https://www.ems-dv.de/No_Covid/Covid_Berechnung.pdf +++

Vielleicht sind die MP aber auch einfach nur überfordert? Sicherlich haben sie noch anderes zu tun, als sich der Pandemiebekämpfung zu widmen. Im Grunde ist es auch eine Verschwendung ihrer Zeit und unserer Steuermittel, wenn sich 16 mehr oder weniger naturwissenschaftlich interessierte MP mit einem derart speziellen Thema herumschlagen. Das sollte in unser aller Interesse geändert werden: Pandemiebekämpfung muss Expert*innensache werden!

Neuigkeiten

2021-03-27 10:52:13 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-03-15 18:30:58 +0100

Die Impfungen mit AstraZeneca Impfstoff sind ausgesetzt. Experten warnen vor dem Aussetzen der Impfung! Die Risiken, die das für die Bevölkerung mit sich bringt, sind bedeutend höher als das Risiko durch die Impfung. Nur weil keiner den Mumm hat, Verantwortung zu übernehmen, werden die dringend notwendige Impfungen ausgesetzt. Angesichts der bevorstehenden dritten Welle und der überbordenden Öffnungsorgien ist das der reine Wahnsinn!
Die Impfungen sind freiwillig, keiner wird dazu gezwungen. Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, ob er geimpft wird!

Bitte lesen und unterschreiben Sie ggf. die folgende Petition:

https://weact.campact.de/p/WeiterImpfen

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,
Eva-Maria Schleißheimer

2021-02-10 19:45:34 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-02-10 14:02:54 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-02-10 12:52:44 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-02-10 11:42:20 +0100

10 Unterschriften erreicht