Skip to main content

An: Bundesumweltministerin Svenja Schulze

Einsatz von Sulfuryldifluorid verbieten

Der Einsatz des äußerst klimaschädlichen Gases Sulfuryldifluorid sollte verboten werden.

Warum ist das wichtig?

Bei Holzexporten aus Deutschland werden die Frachtcontainer mit dem Gas Sulfuryldifluorid befüllt, um Schädlinge abzutöten, die das Holz auf dem Transport beschädigen könnten. Nach der Einwirkzeit wird das Gas aus dem Container in die Luft abgelassen. Im Jahr 2019 gelangten allein im Hamburger Hafen 203,7 Tonnen Sulfuryldifluorid in die Umwelt.

Sulfuryldifluorid gilt als 4090-mal so schädlich für den Treibhauseffekt wie CO2, die oben genannte Menge entspricht also rund 833.000 Tonnen CO2, diese Menge entspricht wiederum mehr als 3,3 Milliarden gefahrenen PKW-Kilometern.

Vor dem Hintergrund der Selbstverpflichtung Deutschlands, den Ausstoß von Treibhausgasen signifikant zu reduzieren, ist es untragbar, den Bürger mit immer höheren CO2-Abgaben zu belasten, während die Wirtschaft ungehindert immer größere Mengen an Treibhausgasen emittiert.

Daher muss der Einsatz eines so enorm klimawirksamen Gases verboten werden.

Neuigkeiten

2021-08-22 16:05:56 +0200

10 Unterschriften erreicht