Success badge

Erfolgreiche Kampagnen

25
Erfolgreiche Kampagnen
  • 50 Menschen aus Idomeni nach Osnabrück bringen
    Wir können Euch die erfreuliche Nachricht übermitteln, dass wir - auch mit Eurer Hilfe - das Ziel unserer Petition erreicht haben. Dafür ein großes "Dankeschön" an Euch alle. Am 14. Juni hat der Rat der Stadt Osnabrück mit großer Mehrheit beschlossen, unseren Plan „50 Menschen aus griechischen Lagern nach Osnabrück zu holen“, zu unterstützen. Die Grundlage für die praktische Umsetzung ist das Relocation Programm der EU (http://resettlement.de/relocation/). Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, einzelnen Ratsmitgliedern und in Gesprächen, unter anderem mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius, haben wir so einen Weg gefunden, wie Geflüchtete aus Griechenland nach Osnabrück geholt werden können.
    1.481 Unterschriften
    Gestartet von Stefan Wilker
  • Schluss jetzt! Karlsruhe ohne Hass und Hetze, kein TddZ 2017
    Der Nazi Aufmarsch am 3. Juni ist vorbei. Er war kleiner als vom Veranstalter "Die Rechte" erwartet. Das Ziel "Verhindern" konnte aufgrund der von Stadt und Polizei gesetzten Rahmenbedingungen faktisch nicht erfüllt werden. Wir haben trotzdem die Stadt in unsere Richtung und zu einer vertrauensvollen Kooperation bewegt. Das Signal, das vom 3. Juni ausging lautete: Karlsruhe bleibt vielfältig, hier ist kein Platz für Nazis.
    10.019 Unterschriften
    Gestartet von Netzwerk Karlsruhe gegen rechts Picture
  • Kein Verbot für Straßenmusik in der Spitalerstraße
    Wir haben es geschafft! Dank dieser Petition haben wir die Straßenmusik zurück auf die Spitalerstraße gebracht. Gemeinsam mit Polizei, Bezirksamtsleitung, Vertreter/innen der Geschäftswelt, City Management und uns Straßenmusiker/innen haben wir uns auf folgende Regelung geeinigt: eine halbe Stunde Spielzeit, dann 150 Meter weitergehen, unverstärkt spielen. Und ein/e Quartierspfleger/in wird sich in Zukunft darum kümmern, dass die Regeln auch eingehalten werden. Danke für Eure Unterstützung!
    6.472 Unterschriften
    Gestartet von Silvia Kohl-Stolze
  • Stromnetz in Bürgerhände bringen!
    Unser Appell war ein voller Erfolg: Der rot-rot-grüne Senat hat unsere Forderung nach einem Stromnetz in Bürgerhand im Koalitionsvertrag verankert. Mehr dazu hier: http://www.buerger-energie-berlin.de/?p=5707 Doch kurz bevor der Senat die Vergabeentscheidung treffen sollte, gibt es ein neues Hindernis: Vattenfall wird gegen das Stromnetz-Verfahren vor Gericht ziehen. Die Entscheidung über unser Netz wird sich dadurch verzögern, möglicherweise sogar um mehrere Jahre. Doch wir geben nicht auf - ganz im Gegenteil! Wie wir mit unserer Genossenschaft "BürgerEnergie Berlin eG" im offiziellen Stromnetz-Verfahren gegen Vattenfall bieten - und wie es weitergeht: http://www.buerger-energie-berlin.de/?p=5782
    10.208 Unterschriften
    Gestartet von Luise Neumann-Cosel, BürgerEnergie Berlin
  • Rettung der Flüchtlingsberatungsstelle "Cafe Zuflucht" in Aachen
    Ziel erreicht! Danke für die Unterstützung! Das Flüchtlingsministerium und Refugio e.V. haben am Mittwoch 13.06. in Düsseldorf ein vertrauliches Gespräch zu den Umständen eines staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahrens und den Auswirkungen auf die Förderung des Vereins durch das Land geführt. In diesem konstruktiven Gespräch konnten wichtige Aspekte geklärt und eine Verständigung über die Rahmenbedingungen für eine Weiterförderung durch das Land erzielt werden. Refugio e.V. erklärte, mit dem im Raum stehenden Tatvorwurf nichts zu tun zu haben und wies darauf hin, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins in der vergangenen Woche auch gegenüber der Staatsanwaltschaft zur Sache geäußert haben. Man werde an der Aufklärung des im Raum stehenden Tatvorwurfs des ge- werbsmäßigen Einschleusens von Ausländern weiter aktiv mitwirken. Das MKFFI hat deutlich gemacht, dass die Arbeit von Refugio e.V. eine hohe Anerkennung verdient. Da im Rahmen des heutigen Gesprächs eine Basis für eine weitere Zusammenarbeit gefunden werden konnte, setzt das Land die Förderung von Refugio e.V. weiter fort.
    3.165 Unterschriften
    Gestartet von Melanie Seufert
  • Keine Gasbohrungen auf der Insel Usedom
    Die geplante Gasförderung wird nicht stattfinden. Kurz vor dem geplanten Raumordnungsverfahren hat sich die Firma von dem geplanten Vorhaben verabschiedet. Der aktive Widerstand und der ständige Protest haben sich bezahlt gemacht. Die Insel Usedom hat sich aktiv gegen die Gasförderung ausgesprochen.
    4.597 Unterschriften
    Gestartet von Andi Kühn
  • Bürgerinitiative zum Erhalt des Mühlentales,Wernigerode/Harz
    Nach der Übergabe unserer Petition an den Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, Herrn Peter Gaffert, und dessen Statement zu diesem Projekt, hat der Investor den Antrag auf Verkauf des Stadtwaldes zurückgezogen. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, das ist unser gemeinsamer Erfolg.
    867 Unterschriften
    Gestartet von jürgen metker
  • Keine Schließung des Hamburger Straßenkinderprojektes KIDS - Räume erhalten!
    Innerhalb weniger Wochen unterzeichneten mehrere tausend Menschen für die Rettung des KIDS. Die Mitarbeiter/innen des KIDS überreichten die Petition – letztlich lenkte der Hamburger Senat ein, suchte Räume und steuerte Geld bei. Nach langer Unsicherheit hat das Hamburger Straßenkinder-Projekt KIDS endlich seine neuen Räume bezogen. „WeAct ist ein tolles Instrument. Ich konnte unsere Unterstützerinnen und Unterstützer nicht nur regelmäßig informieren – ich lud sie auch zu Demos ein“, sagt der engagierte Sozialpädagoge. „Und das Beste ist: Sie kamen!“
    6.834 Unterschriften
    Gestartet von Burkhard Czarnitzki
  • Keine Bebauung des Tübinger Wasserschutzgebietes Aubrunnen!
    Aufgrund einer Befragung zufällig ausgwählter Tübinger Bürgerinnen und Bürgern mittels einer App ist das Thema Au-Brunnen zunächst vom Tisch. Es sieht so aus als würde OB Boris Palmer nebst Gemeinderat akzeptieren und respektieren, dass sich eine (kleine) Mehrheit gegen die Bebauung des Aubrunnns und Umwandlung in ein Industriegebiet ausgesprochen hat.
    1.918 Unterschriften
    Gestartet von Ute Woeckner
  • Stündliche Regionalzugverbindungen in Nordthüringen
    Wir haben einen insoweit Erfolg gehabt, dass ein zusätzlicher Halt des Regionalexpresses RE 19 in Sollstedt eingerichtet wurde. Leider konnten wir nicht erreichen, dass auch die Nachbarorte Bernterode und Niedergebra wieder stündlich angefahren werden. Vielen Dank nochmals an alle, die geholfen haben.
    26 Unterschriften
    Gestartet von Petra Ropte