An: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

CO2 Betäubung ist gesetzwidrig

CO2 Betäubung ist gesetzwidrig

Sehr geehrte Bundesministerin Julia Klöckner,

die Tierschutzverordnung von 2013 regelt das humane Schlachten - so jedenfalls ist die Illusion der Verbraucher.

Langsames grausames ersticken, Todesangst und Schmerzen durch Kohlendioxid - das ist die Wirklichkeit.

Obwohl in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass beim Schlachttier sicherzustellen ist, dass es nicht mehr als unerlässlich leidet, wird durch den Einsatz von Kohlendioxid zur Betäubung, den Tieren bewusst erhebliches Leid zugefügt und ist somit ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Wir Verbraucher fordern Sie deshalb auf, diese grausame Betäubungspraxis sofort zu verbieten und auf eine Betäubung mit tierleidfreien Edelgasen umzustellen.

Warum ist das wichtig?

Viele Menschen in Deutschland wissen nicht, dass Schlachttiere so in ihrem Land betäubt werden.

Das Tier hat weder Schmerzen noch leiden, so stellen sie sich eine Betäubung vor.

CO2 Betäubung ist genau das Gegenteil. Diese Betäubungsmethode ist die schlimmste tierquälerische Praxis am Schlachttier und nicht nur für Vegetarier und Veganer, sondern auch für Fleisch-Konsumenten kaum zu ertragen.

Kohlenstoffdioxid verursacht bei den Tieren ein grausames Erstickungsgefühl. Sie schreien laut, überschlagen sich und versuchen verzweifelt dem Gas aus den Gondeln zu entkommen. Diese Qual dauert ca. 20 Sekunden bis endlich die Bewusstlosigkeit eintritt. Das ist eine Ewigkeit , wenn man um Luft ringt. Die schrillen Schreie und das Leiden der Tiere sind erschütternd.[2] Aufnahmen aus einer CO2 Grube wurden auf einem Tierärzte-Kongress gezeigt - mit heftigen Reaktionen: die anwesenden Tierärzte waren entsetzt! [1]

Es gibt Alternativen.

Quelle:
[1] Video ARD Tagesthemen - Besser Schlachten mit Helium Edelgas:
https://m.youtube.com/watch?v=vVfUAL7R_Yk

[2] Video - grausames ersticken in der CO2 Grube, Höllenqualen für Schweine:
https://m.youtube.com/watch?v=QimwUmvF6aQ

Was Sie noch tun können:

Kaufen Sie kein Fleisch (auch Biofleisch) von Tieren, die mit CO2 betäubt wurden.
Diese Methode wird vor allem an großen Schlachthöfen angewandt.
Lassen Sie sich beim Fleischer den Schlachthof nennen und fragen Sie dort nach.
Oder verlangen Sie vom Fleischer beharrlich, dass er sich nach der Art der Betäubung erkundigt.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil diese armen sensiblen wunderbaren Lebewesen die alle eine Persönlichkeit und individuelle Bedürfnisse haben es nicht verdient haben so gefoltert zu werden damit irgendein Mensch ein paar Sekunden "Genuss" im Mund in Form von Geschmack hat.
  • Weil Helium extrem schonender ist und ich bereit bin für Fleisch mehr zu zahlen um Leid zu mindern
  • Weil es eine Schande ist, wie Menschen mit Tieren im 21. Jahrhundert umgehen/wie Politiker mit unseren Tieren umgehen lassen. Jedes Tier fühlt und leidet nicht weniger oder anders als Menschen. Solange wir Gaskammern für Tiere haben oder ihnen Qualminderung versagen, wenn wir schon glauben, sie ermorden zu müssen, für krankmachenden Genuss, dann so qualarm wie möglich. Frau Klöckner, werden Sie endlich mal sinnvoll tätig! – Ich bin Veganer um der Tiere willen. Beste Entscheidung meines Lebens!

Neuigkeiten

2017-12-22 01:45:42 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2017-12-21 13:26:49 +0100

500 Unterschriften erreicht

2017-12-13 16:52:50 +0100

100 Unterschriften erreicht

2017-11-23 02:18:09 +0100

50 Unterschriften erreicht

2017-10-24 12:16:37 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-10-12 13:27:51 +0200

10 Unterschriften erreicht