Skip to main content

An: Umweltministerium

Keine "Gelben Säcke" in arme Länder, kein Müllexport

Keine "Gelben Säcke" in arme Länder, kein Müllexport

Ich möchte erreichen, dass der Export unserer sogenannten "Gelben Säcke" zur weiteren Verarbeitung ins Ausland gestoppt und verboten wird. Unser Müll muss von uns beseitigt werden, auch wenn es uns Geld kostet.

Warum ist das wichtig?

Diese Länder, meist Afrika oder Asien, sind nicht in der Lage, unseren Plastik- und Verpackungsmüll adäquat aufzubereiten, sondern ersticken in unserem Dreck, während wir glauben, mit Recycling und sortiertem Plastikmüll etwas Gutes zu tun.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Wer Müll produziert muss selber Lösungen finden inländisch. Auch Hersteller von Plastikverpackungen müssen sich hochprozentig an der Beseitigung beteiligen. Müll zu produzieren muss weh tun, auch den KonsumentInnen. Zur Kasse bitte hier in Deutschland! Müllvermeidung muss belohnt werden!
  • Würden wir selbst noch so viel Müll produzieren, wenn er auf unseren eigenen Straßen landet und uns zu ersticken droht?

Neuigkeiten

2020-09-03 14:06:44 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-09-03 08:51:02 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-09-02 23:27:17 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-09-02 21:16:49 +0200

10 Unterschriften erreicht