Skip to main content

An: Den Bundestags-Abgeordneten Mathias Stein, SPD / den Bundestags-Kandidaten Thomas Stritzl, CDU

Kiel sagt’s dem Bundestag: Wir wollen mehr Klimaschutz!

Wir rufen die Bundestags-Abgeordneten der CDU/CSU und SPD auf, sich jetzt für ECHTE 1,5-Grad-Politik stark zu machen und noch vor der Bundestagswahl 2021 gesetzliche Maßnahmen zu ergreifen. Nur so lässt sich das Pariser Klimaabkommen einhalten und Deutschland bis 2035 klimaneutral machen, wie es laut internationaler Wissenschaft nötig und dringend ist. Deshalb fordern wir:

(1) Das restliche Emissionsbudget für Deutschland wird der Maßstab, mit dem die Bundesregierung Entscheidungen trifft: Passen bestehende und geplante Gesetze und Staatsausgaben zur CO2-Restmenge? Ergebnisse werden unabhängig kontrolliert und veröffentlicht.

(2) Steuer-Privilegien für fossile Brennstoffe sind Fehlanreize und belasten den Bundeshaushalt. Direkte und indirekte Subventionen für Kerosin, Diesel, Kohle, Öl und Gas (jährlich ca. 37 Milliarden Euro) werden deshalb bis 2025 abgeschafft.

(3) Der CO2-Preis wird mittelfristig auf das Niveau der CO2-Folgekosten von 195 Euro angehoben. Andere Steuern werden zum Ausgleich angepasst, damit die Gesamt-Besteuerung für alle nicht steigt, sondern nur verschoben wird.

Warum ist das wichtig?

Die Klimakrise ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit, den gesellschaftlichen Frieden und die Zukunft kommender Generationen. Wie stark einige Lobbyverbände den Klimaschutz ausbremsen, zeigt das im Herbst 2019 verabschiedete "Klimapaketchen".

Wir appellieren daher an unsere Wahlkreisabgeordneten: Sie sind als (künftige) Vertreter des Wahlkreises Kiel unsere Stimmen im Bundestag. Bitte setzen Sie sich für eine echte 1,5-Grad-Politik ein, damit Kiel und die Welt zukunftsfähig bleibt und jede Kielerin und jeder Kieler hier weiter gut und gerne leben kann.

--> Denn Kiel will mehr Klimaschutz!
--> Sagen wir dies gemeinsam unseren Kieler Wahlkreisabgeordneten!
--> Jetzt diese Petition unterzeichnen und teilen!

Quellen:
[1] IPCC-Bericht “1,5 Grad”: https://www.ipcc.ch/sr15/chapter/chapter-2/

[2] Wie viel CO2 kann Deutschland noch ausstoßen? (Prof. Stefan Rahmstorf") :
https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/wie-viel-co2-kann-deutschland-noch-ausstossen/

[3] Umweltschädliche Subventionen (Tagesspiegel / Investigate Europe):
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/klimaschutz-und-klimapolitik-wie-europas-staaten-ihre-eigenen-klimaziele-sabotieren/25965544.html

[4] Folgekosten von Treibhausgas-Emissionen (Umweltbundesamt, Stand: 21.12.2021):
https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/konsequenter-umweltschutz-spart-der-gesellschaft

In einer früheren Version dieser Petition waren Folgeschäden jeder Tonne CO₂ nach Berechnungen des UBA mit mindestens 180 Euro angegeben. Am 21.12.2020 veröffentlichte das UBA die aktualisierte Zahl von 195 Euro.

Mehr zum bundesweiten “Schwarm for Future” finden Sie auf:
https://SchwarmForFuture.net

Neuigkeiten

2021-02-27 09:50:56 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-02-27 09:06:49 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-02-17 14:11:13 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-02-09 20:37:43 +0100

10 Unterschriften erreicht