Skip to main content

An: Geschäftsführung Vodafone Kabel Deutschland GmbH

Software-Update für den Stromfresser Vodafone GigaTV 4k Box

Software-Update für den Stromfresser Vodafone GigaTV 4k Box

Der wahrscheinlich meistbenutzte TV-Receiver von Kabel Deutschland, die "GigaTV 4k Box" verbraucht im Stand-by-Zustand nach eigenen Angaben 18 Watt (https://www.vodafone.de/gigatv-hilfe/weitere-infos/technische-daten/). Das ist ein Vielfaches mehr als laut EU-Verordnung vorgesehen (https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/dokumente/datenblatt_oekodesign-richtlinie_standby-_und_schein-aus-_off-mode-verluste_und_verluste_im_vernetzten_bereitschaftsbetrieb.pdf).

Das bedeutet, dass bei jedem Kunden pro Monat mind. 10 kWh Energie (= 3 EUR) verbraucht werden, auch wenn das Gerät nie genutzt wird. Das ist deutlich mehr als Kühlschränke der höchsten Effizienzklasse A+++ benötigen. Gehen wir davon aus, dass es mind. eine Million Geräte gibt (Kabel Deutschland hat mehrere Millionen Kunden, aktuell wird dieses Modell standardmäßig allen Neukunden ausgeliefert).

Damit fallen monatlich mind. 10 Giga-Wattstunden an, es handelt sich also im wahrsten Sinne um eine "Giga-Box", die beim aktuellen deutschen Strom-Mix extrem schädlich für Klima und Luftqualität ist. Die betroffenen Kunden bezahlen das direkt mit drei Millionen Euro monatlich an Energiekosten, die zusätzlichen Kosten für Umweltzerstörung zahlen wir alle!

Das Problem ließe sich mit der Bereitstellung eines echten Stromsparmodus beheben, den Vodafone in den Kundenforen wohl auch mehrfach angekündigt hat: https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-TV-Ger%C3%A4te/Giga-TV-4k-Box-Inakzeptabel/td-p/1447697/page/3. Passiert ist leider bisher NICHTS, obwohl das Problem seit mehreren Jahren bekannt ist!

Da die Nachhaltigkeits-/CSR-Abteilung leider auf anderweitige Anfragen nicht erreichbar ist bzw. nicht reagiert hat, fordere ich die Firma hiermit auf, schnellstmöglich über ein Software-Update einen effizienteren Stand-by-Modus bzw. eine Energiespar-Funktion bereitzustellen, die ihren Namen auch verdient und die Vorgaben der EU-Verordnung einhält.

Warum ist das wichtig?

Wohin man schaut, überall werden sofortige Maßnahmen zur CO2-Reduktion gefordert. Software-Updates für bestehende Hardware sind ein hervorragender Weg, dieses Ziel unmittelbar zu erreichen. Hier muss kein neues Gerät entwickelt werden, was über mehrere Jahre erst einen relevanten Marktanteil gewinnen muss. Es gibt ein marktführendes Modell, welches mit vertretbarem Aufwand nachgebessert werden kann (und sollte!).

Selbst unter der Annahme, dass die Entwicklung dieser Funktion 2.000 Arbeitsstunden benötigt, die mit jeweils 100 EUR Stundenlohn verrechnet werden, lohnt sich diese Investition volkswirtschaftlich bereits nach zwei Tagen! Die Umsetzung ist wirtschaftlich sinnvoll sowie technisch möglich und stellt somit einen wertvollen sowie verhältnismäßig leicht zu erreichenden Baustein auf dem Weg zur Einhaltung der deutschen CO2-Ziele.

Neuigkeiten

2019-08-04 21:22:19 +0200

Moin und danke für eure Unterschrift. Ich habe inzwischen Kontakt zur PR-Abteilung von Vodafone aufgenommen. Wichtig ist jetzt, dass wir weiter fleißig Mitstreiter finden, so dass wir ernst genommen werden. Darum würde ich mich freuen, wenn jeder von euch die Petition über den Link https://weact.campact.de/petitions/update-fur-den-stromfresser-vodafone-gigatv-4k-box noch in einem Forum, einer geeigneten Facebook-/Whatsapp-Gruppe o.ä. teilen könnte. Das Argument, dass wir bei Erfolg den Strombedarf von einer Million Kühlschränken einsparen können, sollte überzeugend genug sein, um weitere Mitstreiter zu finden, oder?

2019-08-01 18:43:44 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-08-01 12:49:08 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-07-31 21:02:25 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-07-19 21:52:41 +0200

10 Unterschriften erreicht