An: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

Bürgerenergie für alle - Deutschland muss Blockadehaltung in der EU endlich aufgeben!

Bürgerenergie für alle - Deutschland muss Blockadehaltung in der EU endlich aufgeben!

Sehr geehrter Herr Bundeswirtschaftsminister Altmaier,

aktuell will die EU Bürgerinnen und Bürger stärken, damit diese erneuerbaren Strom problemlos selbst erzeugen und nutzen können. Damit wäre der Weg für echten solaren Eigenverbrauch, für Mieterstrom und Quartiersstrom endlich frei. Alle könnten "Prosumer", ProduzentInnen von sauberer Energie werden. Doch ausgerechnet die deutsche Bundesregierung blockiert bessere Rahmenbedingungen für diese klimafreundliche und dezentrale Art der Energieerzeugung. Wir fordern Sie deshalb hiermit auf, diese Blockadehaltung zu beenden. Bei den derzeit stattfindenden Verhandlungen in Brüssel sollte Deutschland dem besonders prosumerfreundlichen Vorschlag des Europäischen Parlamentes zustimmen – und so endlich den Weg ebnen für Bürger- und Nachbarschaftsstrom in den Städten Deutschlands und Europas.

Warum ist das wichtig?

Der Klimawandel ist längst traurige globale Realität. Unzählige Bürgerinnen und Bürger wollen dagegen etwas tun – etwa, indem sie eine eigene Solaranlage betreiben und auch ihre NachbarInnen günstig mitversorgen wollen. Doch jeder kann sehen, dass gerade in den Städten noch viele Dachflächen ungenutzt sind, weil finanzielle und rechtliche Hürden dem bisher entgegenstehen. Millionen Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner müssen deshalb schmutzigen Kohlestrom oder gefährlichen Atomstrom aus dem Netz beziehen – anstatt saubere Sonnenenergie vom eigenen Dach oder dem des Nachbarn zu nutzen.
Das EU-Parlament will das ändern. In der kommenden Erneuerbaren-Energien-Richtlinie wollen die ParlamentarierInnen Prosumern ermöglichen, auch über den eigenen Haushalt hinaus Strom in die Nachbarschaft abzugeben, ohne durch hohe Abgaben und komplizierte Auflagen daran gehindert zu werden. Das wäre ein riesiger Sprung nach vorn für die Energiewende! Doch die Bundesregierung ist vehement gegen die Neuregelung und setzt in Brüssel alle Hebel gegen diese demokratische „Energiewende von unten“ in Bewegung. Damit will Berlin vor allem die Marktanteile der heimischen Energiekonzerne verteidigen – und sie vor der dezentralen Bürgerstrom-Konkurrenz schützen.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Wir werden noch vor dem geplanten Abschluss der EU-Verhandlungen im Juni unsere Petition an Herrn Altmaier persönlich in Berlin übergeben – und wir werden ihn auffordern, dafür zu sorgen, dass der visionäre Vorschlag des EU-Parlaments für mehr Prosumerrechte umgesetzt wird. Damit bald überall in Europas Städten echter Ökostrom in Bürgerhand fließen kann!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Europa ist keine Idee sondern eine real werdende Gemein-schaft: arbeiten wir daran!
  • Bürgerenergie ist Bürger- und Klimafreundlich. Unsere Regierung sollte den bürgerfreundlichen Vorstoß des EU-Parlaments nicht blockieren.
  • Weil nur mit zunehmender Eigenversorgung die Altersarmut durch eigene Vorsorge abgemildert werden kann

Neuigkeiten

2018-04-20 11:46:47 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2018-04-04 22:02:18 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2018-03-31 16:46:11 +0200

500 Unterschriften erreicht

2018-03-28 17:29:06 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-03-28 12:43:26 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-03-28 11:34:55 +0200

10 Unterschriften erreicht