An: Frau Nina Hugendubel, Herr Maximilian Dr. Hugendubel, Herr Michael Busch (Thalia), Herr Dr. Hartmut Falter (Mayersche) und alle Buchhändler, die sich anschließen möchten

Gegen Rassenideologie im deutschen Buchhandel

Sehr geehrte Verantwortliche im deutschen Buchhandel,

nun ist es soweit. Thilo Sarrazin hat sein zweites Buch, "Feindliche Übernahme", herausgegeben. Die Freiheit in Literatur und Kunst ist ein hohes Gut, das auf keinen Fall beschnitten werden darf. In einer liberalen und pluralistischen Kultur bedarf es dennoch eines Statements von höchster Stelle gegenüber diesem "Werk". Das neue Buch von Herrn Sarrazin ist randvoll mit Stereotypen, Vorurteilen und nicht zuletzt klar rassenideologischen Theorien. Diese Theorien und Vorurteile fußen auf mangelhafter wissenschaftlicher Arbeit. Ohne Feinfühligkeit und ohne Einbetten in historische Kontexte wird der Islam als Kultur und als Religion sowie alle dazugehörigen Menschen als erhebliche Gefahr für Europa und auch die Genetik des Menschen im Allgemeinen dargestellt. Das sich selbst attestierte Expertenwissen im Bereich Islamwissenschaften ist arrogant und entbehrt jeder Grundlage. Nicht ohne Grund hat sich Sarrazins erster Verlag geweigert, dieses Buch zu verlegen. Besonders zynisch ist die Tatsache, dass Sarrazin seinen Nachnamen erwiesenermaßen einem arabischen, islamischen Volk verdankt.
Das Buch kann und soll nicht verboten werden, allerdings fordere ich Sie hiermit auf ein klares Zeichen gegen diese widerliche Form der Literatur und Auslegung des Islams zu setzen. Nehmen Sie das Buch (und eBook) aus Ihrem Sortiment!! Zeigen Sie Ihren Kunden, dass auch Sie die demokratischen, pluralen Werte unserer Gesellschaft teilen!! Der Islam gehört zu Deutschland.

Vielen Dank! Hoffnungsvoll,

Gustav Teschner und Unterstützer

Warum ist das wichtig?

Aktuell dominieren rechte Hetze, Pegida/AfD-Demos und Stigmatisierungen das politische Bild. Mit Eurer Hilfe können wir die Buchhandel Deutschlands gesammelt und mit einer Stimme dazu auffordern, das absolut rechtsgesinnte Buch des Herrn Thilo Sarrazin aus den Läden zu verbannen. Leuten, die den Islam nicht kennen und vielleicht Angst davor haben, gibt dieses Buch ein völlig falsches Bild vom Islam und seinen Angehörigen. Aufklärung sieht anders aus. Lasst uns ein Zeichen gegen diese populistische und islamophobe Minderheit setzen und Sarrazins Buch boykottieren. Nur gemeinsam können wir die Buchhändler Deutschlands überzeugen, das Sarrazins wilde Theorien nicht in die Läden und die Köpfe gehören!! Teilt die Petition, wo Ihr nur könnt!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Mir ist bewußt,das solche Ächtungen nur zum befriedigt - beleidigten Aufheulen der Ultrarechten führen werden, die können das Buch ja auch persönlich bestellen.. Die können sich ja auch "nicht wehren", so wie die Zielscheiben des Herrn Sarrazin:erst eine eigens konstruierte Unterschicht der Schmarotzer- und jetzt halt die Muslime. Lieber wäre mir gewesen, die Händler zu einer kontroversen Kontextstellung auch diese Werkes zu bewegen. Aber vielleicht geschieh das ja genau durch diesen Apell.
  • Weil ich nichts von Rassismus halte.
  • Rechter Gedankeninhalt hat aus der Geschichte heraus nicht anderes geschaffen, als die Vernichtung der Natur und ihrer Vielfalt. Gegen Menschen Tiere Pflanzen und alles was sonst noch so auf unserer Erde in den krankhaften Hirngespinsten dieser Menschen existiert. Es geht nur um Herrschen und Beherrschen. Und um Gleichschaltung von krankhaften Gesinnungen. In jeder Hinsicht Lebensverachtend und Würdelosigkeit.

Neuigkeiten

2018-09-21 17:47:11 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2018-09-12 20:59:30 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2018-09-12 13:59:03 +0200

500 Unterschriften erreicht

2018-09-12 12:04:43 +0200

100 Unterschriften erreicht

2018-09-06 21:22:53 +0200

50 Unterschriften erreicht

2018-09-05 22:03:52 +0200

25 Unterschriften erreicht

2018-09-05 00:37:47 +0200

10 Unterschriften erreicht